Sofas wie dieses wird man künftig immer häufiger sehenFarben wie Rosa, Pink und Lila assoziieren wir für gewöhnlich mit einer eher weiblichen Einrichtung. Tatsächlich findet man diese Farben vornehmlich in Mädchen-Kinderzimmern, Frauen-WGs oder von Damen bewohnten Singleimmobilien vor. Dies wird sich jedoch künftig ändern – die femininen Nuancen sind nämlich derzeit aus der Einrichtung nicht wegzudenken!

In den Geschäften und Onlineshops für Wohnaccessoires, Heimtextilien und Co. entdeckt man nun viele Stücke in den genannten Farben. Eine beeindruckende Auswahl finden Sie bei Zalando in der Kategorie Wohnen. Zu verdanken haben wir das einem neuen Einrichtungstrend! Er sorgt dafür, dass Frauen nun eine perfekte Ausrede haben, wenn sie die gemeinsame Wohnung in den lieblichen Nuancen dekorieren wollen!

Die Trendfarben können auch männlich sein!

Vielleicht können Sie Ihren Liebsten von einigen rosafarbenen Einrichtungsgegenständen überzeugen, wenn Sie ihm anbieten, diese mit einer eher männlichen Farbe zu kombinieren. Als idealer Partner für Rosa bietet sich Grau an. Hierbei ist es insbesondere das starke Anthrazit, das hervorragend mit der mädchenhaften Farbe harmoniert. Alternativ können Sie jedoch auch hellere Graunuancen wählen. Besonders gelungen wirkt die Kombination übrigens dann, wenn Sie eine Wand in Grau streichen und vor dieser ein rosafarbenes Möbel platzieren. Wer sich eine unauffälligere Kombination wünscht, kann Kissen in Rosa oder Pink auf einem grauen Sofa oder Sessel in Szene setzen.

Anzeige

Mit Bilderrahmen Akzente setzenEs gibt noch eine weitere eher männliche Kombinationsmöglichkeit: Vereinen Sie Wohnaccessoires und Heimtextilien in Koralle mit einer maskulinen dunkelblauen Wandfarbe. Der starke Kontrast zwischen den beiden Farben sorgt in Wohnräumen für interessante Spannungen. Für Schlafräume sind derartige Kontraste dagegen eher ungeeignet. Hier empfehlen wir die bereits genannte Kombination aus Rosa und Hellgrau.

Zum Schluss haben wir noch eine aktuelle Einrichtungsidee für Sie!

Versuchen Sie sich doch einmal an dem sogenannten Colour Dipping. Dieses können Sie bei sämtlichen alten Möbelstücken anwenden. Wie das funktioniert? Kleben Sie zum Beispiel einfach alle Beine eines Stuhls auf gleicher Höhe ab und lackieren Sie dann den unteren Teil der Stuhlbeine neu. Mit etwas mehr Aufwand können Sie diese Technik auch auf größere Möbelstücke oder gar die Wände übertragen! Für die Verschönerung Ihrer alten Stücke wählen Sie natürlich die aktuellen Trendfarben. Das Beste: Dank der Technik können sich auch Personen mit einem kleinen Budget über einen neuen Look in ihrer Wohnung freuen.