Da Polstermöbel anfällig für Verschmutzungen sind, kann es leicht zu Flecken kommen. Es gibt jedoch wirkungsvolle und einfache Mittel, um die lästigen Flecken zu bekämpfen.

Rotweinfleck auf Polstermöbel

Polstermöbel wie Sofas oder Sessel sind Gebrauchsmöbel. Aus diesem Grund ist die Gefahr groß, dass auf ihnen Verschmutzungen wie zum Beispiel

  • Fettflecken,
  • Weinflecken,
  • Blutflecken oder
  • Schokoladenflecken

entstehen. Solch ein Malheur ist schnell geschehen. Ebenso schnell sollten dann Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Zunächst einmal gilt es, zwischen wasserlöslichen und wasserunlöslichen Flecken zu unterscheiden. Wasserlösliche Flecken sind zum Beispiel Saft, Kaffee oder Blut, während Fettflecken zu den wasserunlöslichen Flecken zählen.

Anzeige

Wasserlösliche Flecken

Bei manchen wasserlöslichen Flecken, wie zum Beispiel Schokoladenflecken, genügt oft schon das Auswaschen des Möbelstücks mit warmem Wasser. Gelingt das Entfernen der Schokolade nicht restlos, kann auch Spülmittel eingesetzt werden, das man kurze Zeit auf dem Polster einwirken lässt. Danach wäscht man die Reste mit klarem kaltem Wasser ab. Auf diese Weise lässt sich auch die Bildung von unschönen Rändern auf dem Sofa vermeiden. Als Alternative zu einem Spülmittel kommt auch Gallseife infrage.

Wichtig bei der Reinigung eines Polstermöbels ist, dass der Fleck entfernt wird, wenn er noch feucht ist. Eine wichtige Rolle spielt auch die Temperatur des Wassers. So sollte man Ei-, Blut- und Urinflecken ausschließlich mit kaltem Wasser behandeln. Für Lippenstift-, Saft- oder Kaffeeflecken ist dagegen lauwarmes destilliertes Wasser, zu dem man noch etwas Shampoo gibt, am besten geeignet. Besonders gut lassen sich Blutflecken mit einem Glasreiniger behandeln. Diesen sprüht man einfach auf den Fleck und wischt das Ganze mit einem feuchten Lappen ab.

Utensilien zur Fleckentfernung

Wasserunlösliche Flecken

Zu den hartnäckigsten Flecken auf Polstermöbeln gehören zweifellos Fettflecken, denen mit Leitungswasser nicht beizukommen ist. Diese Art von Flecken sollte besonders schnell behandelt werden. Eine Möglichkeit ist natürlich der Einsatz von fettlösendem Spülmittel, das mithilfe eines feuchten Lappens aufgetragen wird. Wichtig dabei ist, dass der Polsterstoff mit dem Lappen nicht zu intensiv gerieben wird, um Beschädigungen zu vermeiden.

Eine weitere Option zur Behandlung von Fettflecken, ist Mineralwasser, das man auf den Fleck gießt. Nach kurzer Einwirkszeit reibt man den Fleck vorsichtig aus. Vor allem bei empfindlichen Stoffen eignet sich diese Methode.

Auch Kartoffelmehl ist eine weitere Alternative. Dieses wird auf den Fleck gegeben und nach dem Trocknen abgebürstet. Bei älteren Flecken ist es besser, einen Fachmann hinzuziehen.