Einrichtung im skandinavischen StilEs gibt zahlreiche verschiedene Einrichtungsstile und Möglichkeiten, die eigene Wohnung geschmackvoll zu gestalten. Welcher Form der Möbelierung und Einrichtung jedoch davon den eigenen Ansprüchen und dem individuellen Geschmack entspricht, dass bleibt jedem selbst überlassen. Mittlerweile erfreut sich der skandinavische Einrichtungsstil immer größerer Beliebtheit. Diese Tatsache ist warscheinlich darauf zurückzuführen, dass viele Menschen die klare Linie und den naturbelassenen skandinavischen Einrichtungsstil sehr zu schätzen wissen. Längst haben unsere nahen skandinavischen Nachbarn uns deshalb von ihrem schlichten, edlen und vor allem zeitlosen Einrichtungsstil überzeugt.

Vorzüge des skandinavischen Einrichtungsstils

Der skandinavische Einrichtungsstil zeichnet sich vor allem durch seine schlichte Eleganz aus. Es werden vor allem helle Farben und Holzarten verwendet. In den meisten Fällen werden verschiedene Holzelemente miteinader gemischt, um die Optik etwas aufzulockern. Skandinavische Möbelstücke sind in der Regel sehr schlicht und klar gehalten. Das bedeutet, dass meist keine Schnörkel und Verziehrungen vorhanden sind. Auch die Wandfarben sind meist eher in dezenten Farben gehalten. Für Kissenbezüge, Vorhänge, Überwürfe und Tischdekcen werden meist schlichte und robuste Baumwollstoffe verwendet.

Anzeige

Der skandinavische Einrichtungsstil ist darüber hinaus sehr holzlastig. Aus diesem Grund wird auf dem Boden häufig Laminat oder Parkett verlegt. Um die schlichte Linie ein wenig aufzubrechen, bietet es sich an, einen mittelgroßen Vorleger zu verwenden. Dadurch bekommt der Raum eine gemütlichere Atmosphäre. Daher kann die Farbe des Teppichs gerne auch ein wenig kräftiger sein. Dadurch können farbliche Akzente gesetzt werden. Beim skandinavischen Einrichtungsstil steht die Gemütlichkeit an erster Stelle. Das bedeutet, dass viel mit indirekten Lichtquellen gearbeitet wird.

Auch die richtige Dekoration darf natürlich nicht fehlen. Es beiten sich Kerzen verschiedener Größe an. Auch einige, auf dem Sofa drapierte Kissen mit schönen Bezügen, können ein echter Blickfang sein. Die Skandinavier legen des Weiteren Wert darauf den vorhandenen Raum optimal durch die Auswahl der richtigen Möbelstücke zu nutzen und in Szene zu setzen. Daher werden häufig platzsparende Regal- und Schranksysteme angebracht, die es ermöglichen, auch das kleinste Zimmer größer wirken zu lassen. Die Schrank- und Regalelemente werden häufig durch Glastüren aufgewertet. In den vitrinenartigen Elementen können dann Dekorationsmaterial, Fotos und andere Erinnerungsstücke ausgestellt werden, um der Wohnung eine persönliche Note zu verleihen.

Ausgewählte Materialien und Stoffe miteinander stilvoll kombinieren

Wichtig ist es jedoch dabei, darauf zu achten, dass das Zimmer nicht überladen wirken sollte. Es sollen wirklich ausschließlich kleine Akzente gesetzt werden, um der Wohnung einen individuellen Charme zu verleihen. Wird sich dazu entschieden, die eigenen vier Wände im skandinavischen Stil einzurichten, dann sollte stets auch darauf geachtet werden, Möbelstücke auszuwählen, die funktional sind. Hierbei sind vor allem robuste und unbehandelte Naturhölzer, wie beispielsweise Kiefer sehr zu empfehlen. Derartige Holzarten sind äußerst langlebig und erfordern keine besondere Pflege. Sie haben jedoch den Vorteil, dass sie jeden Raum mit einer gewissen Wohnlichkeit erfüllen und sehr einladend wirken. Der skandinavische Einrichtungsstil zeichnet sich des Weiteren auch dadurch aus, dass alte und neue Möbelstücke miteinander kombiniert werden. Das selbe gilt für verschiedene Stoffmaterialien und Muster.

Die praktische Umsetzung

Vor der Einrichtung sollte sich eine genaue Vorstellung davon verschafft werden, wie sich der jeweilige Raum funktional und optimal nutzen lässt. Bei der Auswahl der Möbelstücke sollte der individuelle Geschmack zum Ausdruck kommen. Deshalb sollten Holzarten, Stoffe und Dekoration sorgfältig ausgewählt werden und beachtet werden, ob diese farblich auch aufeinander abgestimmt sind.

Anzeige

Es kommt vor allem darauf an, eine klare und schlichte Linie zu wahren und auf eine überladenen und unübersichtliche Einrichtung zu verzichten. Es können relativ einfach farbliche Akzente, zum Beispiel in Form von Gardinen, Tischläufern oder einem Überwurf, gesetzt werden.

Prinzipiell eignet sich der skandinavische Einrichtungsstil für all diejenigen, die es gerne schlicht und dennoch gemütlich mögen und die sich in übersichtlich gestalteten Räumen wohl fühlen. Besonders, wenn ein Raum sehr hell und lichtdurchflutet ist, bietet sich der Wohnstil unserer skandinvischen Nachbarn sehr an, da dies die Wohlfühlatmosphäre und den nordischen Flair noch unterstreicht. Vor allem für Menschen, die es gerne naturbelassen und ursprünglich mögen, bietet sich der skandinavische Einrichtungstil ebenfalls an. Da das verwendete Holz in der Regel unbehandelt ist und viel Wert auf Naturfarben gelegt wird, erscheint das jeweilige Zimmer mit relativ Handgriffen, wie eine kleine Wohlfühloase.