Indirektes Licht ist ein echtes Highlight in jedem Wohnbereich. Sowohl praktisch als Lichtquelle als auch dekorativ als inszenierende Beleuchtung ist indirektes Licht ein echter Hingucker.

Anzeige

Indirektes Licht als sekundäres Deckenlicht zur Wohnraumbeleuchtung

Um einen kompletten Raum indirekt von der Decke aus zu beleuchten, gibt es verschiedene Formen, Farben und Arten. Die klassische Variante stellt die Installation eines Lichterkranzes an den Außenwänden des Raumes in einem selbst gewählten Abstand entlang dar. Dazu wird die Decke mit Randabstand abgehangen und darauf Leuchtmittel installiert.

Indirekte Deckenbeleuchtung in der Küche

Im Handel gibt es dazu vorgefertigte Installationssets, die sowohl Montagematerial zum Abhängen als auch Fassungen und Verkabelungen für die Lichtinszenierung enthalten. Diese klassische Version kann kreativ mit Blick auf Deckenabhängung oder Leuchtmittelart und -farbe variiert und individualisiert werden.

Wohnraum mit mehreren Lichtquellen

 Im Badezimmer lässt sich mit einer indirekten Deckenbeleuchtung eine einzigartige Wellnessoase schaffen. Dazu können aus der Abhängung kleine Kreise ausgeschnitten werden und zusätzlich beleuchtet werden. Wird dabei eine Farbwechselbeleuchtung gewählt, erhält man die bekannte Entspannungsbeleuchtung zahlreicher Spas und Wellnessbäder.

Indirektes Licht im Badezimmer

Im Esszimmer wirkt eine gelbe, warme Beleuchtung besonders appetitabregend, im Schlafzimmer lassen sich atemberaubende Highlights setzen. Auch zur optischen Vergrößerung lässt sich indirekte Beleuchtung einsetzen. Wird ein schmaler, enger Flur von einer geradlinigen, hellen, indirekten Beleuchtung begleitet, wirkt der enge Raum viel größer und sehr einladend. In besonders großen Räumen lassen sich fantastische Formen und Muster abhängen und beleuchten, sodass eine atemberaubende Atmosphäre entsteht. Das Spektrum an Möglichkeiten, indirektes Licht als Deckenlicht zur Wohnraumbeleuchtung zu nutzen, ist vielfältig. Mit ein wenig Kreativität und Vorstellungsvermögen lassen sich Wohnräume faszinierend in Szene setzen.

Indirekte Wandbeleuchtung im Wohnzimmer

Indirekte Beleuchtung als Wandbeleuchtung zur Inszenierung einzelner Gegenstände

Nicht nur komplette Räume lassen sich mit indirekter Beleuchtung highlighten. Auch Einzelteile erfahren durch das geschickte Platzieren von Licht und Schatten eine große Aufwertung. Großer Beliebtheit erfreut sich die Gestaltung eines TV- oder Multimediapanels. Dieses kann auf zwei verschiedene Arten geschehen. Entweder wird ein Teilbereich der Wand, an der das Panel platziert werden soll, vorzogen, indem an der Wand Abstandshalter montiert werden und darauf eine Holzplatte angebracht wird. Hinter dieser wird die Beleuchtung nach Wunsch installiert. Zusätzlich kann die Platte tapeziert, lackiert oder beklebt werden, sodass ein optisches Highlight entsteht. Auf dieser vorgezogenen Wand wird dann der Fernseher oder das Multimediapanel installiert und stellt schließlich ein absolutes Highlight im Raum dar.

Indirekt beleuchtetes TV Panel

Eine andere Möglichkeit ist die Beleuchtung des Fernsehers oder des Panels selbst. Im Handel sind Lichtleisten erhältlich, die mit Klebepads einfach und schnell hinter den Geräten platziert werden können. Mit diesen beiden Möglichkeiten lassen sich alle nur erdenklichen Geräte oder Teile eines Raumes inszenieren. Ein Esstisch, platziert vor einer vorgezogenen, beleuchteten Wand, schafft ein gemütliches Ambiete zu jeder Mahlzeit. Auch eine gemütliche Loungeecke kann, je nach Art des Sofas durch eine indirekte Beleuchtung hinter oder unter dem Sofa, zusätzlich betont werden.

Anzeige

Indirekte Beleuchtung als Highlighter in den Boden eingelassen

Eine weitere Möglichkeit, indirektes Licht zu nutzen, ist das Einlassen einer Beleuchtung in den Boden. Dazu kann der Boden angehoben werden und als eine Art Bühne fungieren. Absolut atemberaubend wirkt eine derartige Inszenierung auch außerhalb geschlossener Mauern. Holzterrassen eigenen sich hervorragend, um beleuchtet zu werden. Dazu wird lediglich die Abmauerung oder Umrandung der Terrasse ausgespart und eine wasserdichte, freiraumgeeignete Beleuchtung darunter montiert. Laue Sommerabende können auf diese Weise einzigartig und romantisch unterlegt werden.