Strukturfarben sind besondere Farben, um den Wohnraum mit schönen Akzenten zu gestalten. Sie können im gesamten Haus verarbeitet werden und sorgen für ein wundervolles Ambiente. Alle Zimmer des Wohnbereiches, selbst Küche und Bad, können mit Strukturfarben ein auffallend kreatives Erscheinungsbild erhalten. Die Räume bekommen so ein ganz individuelles Flair.

Wandgestaltung mit StrukturfarbeFür die Verarbeitung von Strukturfarben bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an. So kann jeder sicher sein, dass die Wände seiner Wohnung absolut einmalig wirken. Diese Farben enthalten zu ihrer Besonderheit einen Anteil an Quarzsand oder kleinen festen Partikeln. Wenn diese nun an der Wand verarbeitet werden, ensteht durch die Beimischung dieser Substanz ein Schatten, und je nach Beleuchtungswinkel verändert die Färbung ihr Aussehen. Manchmal haben diese Farbzusätze auch einen anderen Grundton. Durch diesen Umstand entstehen ganz einzigartige Muster an den Wänden. Die flüssige Raufaser beispielsweise ist ebenfalls eine Strukturfarbe. Sie enthält Papier- und Holzpartikel und kommt meist als Ersatz für Tapeten zum Einsatz.

Individualität für die eigenen vier Wände

Strukturfarben gibt es pur, mit Lasur, farblich oder in einer metallischen Optik. Sie machen alle Wände zu Hinguckern und schaffen eine einmalige Atmosphäre. Nicht zuletzt bieten sie das gewisse Etwas. Verschiedene Lichtquellen verschaffen den Wänden dabei wundervolle Effekte. Diese Effekte ergeben sich auch durch die Tatsache, dass die Lichtquelle von verschiedenen Standorten aus auf die Wände einwirken kann. Interessanterweise kann auch die Sonneneinstrahlung hier ganz besondere Effekte zaubern - insbesondere dann, wenn sie aus verschiedenen Himmelsrichtungen erstrahlt.

Anzeige

Das Material für die Wandgestaltung mit Strukturfarben

Diese Art der Wandgestaltung ist auch für den Laien nicht sehr kompliziert, wenn die entsprechenden Materialien vorhanden sind. Diese sind überall im Fachhandel oder Baumarkt erhältlich. Aber auch im Internet können sie bestellt werden. Eine Abdeckfolie für die Fußböden sollte vorhanden sein, ebenso wie Kreppband zum Abkleben von Kanten, Deckenrändern, Fenstern und Türrahmen. Der Putz sollte grundiert werden, um die Haltbarkeit der Farbe an den unbehandelten Wänden zu garantieren. Weiterhin sollte ein Spachtel und eine Farbrolle zum Auftragen der Farbe nicht fehlen. Zur Bearbeitung der Farbmasse wird dann eine Bürste oder der Spachtel verwendet.

Aufwertung von Strukturfarben mit anderen Farben

Allen Strukturfarben kann besondere Individualität verliehen werden, wenn die bereits getrocknete Farbschicht nochmals mit einer Farbe überstrichen wird. So kann auf einfache Weise der Effekt der Struktur noch einmal verstärkt werden. Sind starke Farberhebungen vorhanden, so können beispielsweise sogenannte Komplementärfarben für den besonderen Anschein sorgen. Als Komplementärfarben werden Farben bezeichnet, welche sich im sogenannten Farbkreis gegenüberliegen. Hierzu zählen zum Beispiel Hellblau und Hellbraun sowie Gelb und Blau. Natürlich dürfen auch noch weitere Farben kombiniert werden. Somit ergibt sich bei der Gestaltung der Wände die Möglichkeit, viele neue Farbvariationen zu schaffen.

Strukturfarben können mit Lasur verändert werden

Wenn die Wandstruktur nicht so stark geprägt ist, besteht die Möglichkeit, eine entsprechende Effektlasur aufzutragen und der Wand so einen reizvollen Anblick zu verschaffen. Diese Lasuren bewirken ganz außergewöhnliche Effekte auf der Oberfläche wie beispielsweise die von Samt oder Glitzer und können auf verschiedene Weise angewendet werden. Einerseits ist es möglich, die Effektlasur mit einer anderen herkömmlichen Farbe zu mischen. Wird sie aufgetragen, verteilt sich der Effekt gleichermaßen an den Wänden. Andererseits kann die Lasur auch pur auf die Wände gestrichen werden. Auch die Färbung einzelner Wandabschnitte ist natürlich eine mögliche Vorgehensweise, um genau zu bestimmen, welche Stärke der Effekt haben oder wo er an der Wand erscheinen soll. Hier kommt dann auch wieder die Bürste zum Einsatz.

Vorteile der Strukturfarbe

In jedem Fall eignen sich Strukturfarben für alle glatten und saugfähigen Untergründe wie Putz oder Beton. Auch Holzwände, Gips- oder Trockenbauwände eignen sich in besonderem Maße. Die Farben trocknen hier besonders gut und verfügen über eine lange Haltbarkeit. Sie können in allen Räumen des Hauses zum Einsatz kommen, selbst das Bad kann so kreativ gestaltet werden. Hier stehen spezielle Feuchtraumfarben mit Struktureffekt zur Verfügung.