Gemütlichkeit und Geschmack verbinden sich in den modernen Landhausstilen. Stilvolle Einrichtungen zwischen rustikal und kreativ hauchen traditionellen Möbeln und Accessoires neues Leben ein. Regionale Unterschiede bieten unterschiedliche Flairs von heimelig bis antik.

Der englische Landhausstil...

...wird geprägt von viel Holz und Naturstein, wie sie in den alten Cottages der Bauern und Fischer zu finden waren. Die Möbel sind oft aus dunklen Hölzern wie Kirschbaum gefertigt. Gedrechselte und gedrehte Möbelbeine und -füße und Schnitzereien verleihen den rustikalen Stücken einen ganz eigenen Charme. Im Wohnzimmer darf ein lederner Ohrensessel nicht fehlen, am besten vor dem hauseigenen Kamin. Dazu können sich ein klassisches Chesterfield-Sofa oder eine Couch in cremefarben oder mit Blumenmuster gesellen. Komfort und Gemütlichkeit bieten Leder- und Stoffpolster auf Armlehnen und bequem geformten Sitzflächen.
Insgesamt geht es im englischen Landhausstil sehr blumig zu, vor allem: rosig. Sofabezüge, Lampenschirme, Kissen, Bettwäsche, Porzellan, Tapeten und Vorhänge werden oft von zarten Rosenmustern geziert. Generell dominieren warme, erdige Farbtöne. Karos oder Streifen ergänzen die floralen Muster. Fast an der Grenze zum Kitsch zeigen sich großzügige, aber nicht übertriebene Dekorationen. Frische Blumen, Glas, alte Bücher und Porzellan sind passende Accessoires.

Der skandinavische Landhausstil...

...zeigt deutlich die Naturverbundenheit der nordischen Völker. Beeindruckende Landschaften mit ausgedehnten Wäldern, Fjorden, Seen und Flüssen spiegeln sich in den Arbeiten vieler skandinavischer Designer wider, zum Beispiel in den berühmten Werken von Alvar Aalto. Wellenformen, geschwungene Linien und freundlichen Naturmaterialien wie Baumwolle, Jute, Leder und Holz sind typisch für diesen Stil.
Da es in Skandinavien vor allem in den nördlichen Gebieten im Winter niemals Tag wird, wird Licht ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt. Durch ausgeklügelte Architektur können Sonnenstrahlen eingefangen werden. Helle Farben verstärken die Lichtwirkung. Viele Kerzen und Leuchten bringen warmes Licht in dunkle Tage.
Bunte Farbkleckse und auffällige Muster auf Kissen, Vorhängen, Teppichen und Geschirr bringen Frohsinn in den nordischen Stil. Eine lange Tradition in Skandinavien hat besonders die Textilkunst: Finnische Rya-Teppiche und aus bunten Wollkugeln geknüpfte Teppiche erfreuen das Auge. An kalten Wintertagen wärmen kuschelige Schaffelle und flauschige Kissen und Decken auf bequemen Sesseln. Dieser Einrichtungsstils strahlt einfache, bodenständige und zufriedene Gemütlichkeit aus.

Anzeige

Der toscanische Landhausstil...

...bringt mediterrane Urlaubsstimmung in die eigenen vier Wände. Auch hier dominieren natürliche Materialien: Fliesen aus Naturstein sind angenehm kühl unter den Füßen, Felle und antike Möbel aus massivem Eichenholz verbreiten bäuerlichen Charme. Am Abend laden stark gepolsterte Betten zum Kuscheln in reine Baumwolle ein.
Ein Gefühl der Leichtigkeit bringen weiße Wände, Rattanmöbel, wehende Vorhänge und Leinentischtücher in den Wohnraum. Jahrhundertelange Tradition haben Tische, Stühle, Regale und Betten aus Schmiedeeisen, die ebenfalls leicht und doch gleichzeitig bodenständig wirken. Warme, sommerliche Farben geben den Ton an.
Handbemalte Keramikgegenstände sind Dekoration und Gebrauchsartikel zugleich und verbreiten eine freundliche Stimmung. Blumen und Ranken, Tomaten, Oliven und Zitronen, Landschaften oder Szenen aus der römischen Mythologie sind beliebte Motive für Keramik, Gemälde und Textilien.