Eingebauter Kaminofen in SchwarzGemütliche Atmosphäre, Blickfang oder Ersatz für die Heizung: Der Zweck, den der Kaminofen haben soll, entscheidet darüber, welches Modell das richtige ist. Auch die Raumgröße spielt eine Rolle.

Welcher Kaminofen passt in die gemütliche Stube?

Es gibt nichts entspannenderes als ein gemütlich eingerichtetes Zimmer mit dem passenden Kaminofen. Doch welche Variante ist die richtige, um im Raum ein heimelige Stimmung zu verbreiten? Ideal für die Atmosphäre ist natürlich ein offener Kamin, wobei man beachten sollte, dass das Zimmer dazu eine gewisse Größe haben muss. Ein Modell ohne zusätzliche Ummantelung gibt die Wärme direkt an die Umgebung ab und ist so der perfekte Wärmegeber, wenn es schnell kuschelig warm sein soll.

Auch die Optik ist wichtig, möchte man den Kaminofen nutzen, um das heimische Wohnzimmer gemütlicher zu gestalten. Ein Kamin für ein Zimmer im englischen Landhausstil muss anders aussehen, als der für ein modernes Wohnzimmer. Die meisten Modelle sind aus Gusseisen oder Stahlblech gefertigt und nicht immer ein Blickfang. Hier sollte man sich deshalb an der restlichen Einrichtung orientieren.

Dem Thema Elektrokamine widmen wir uns in diesem Artikel.

Welcher Kaminofen passt in einen großen Wohnraum?

Ein großes Wohnzimmer muss mit erheblichem Energieaufwand beheizt werden, weshalb die Wahl des passenden Kaminofens hier besonders wichtig ist. Ideal ist ein wasserführender Kaminofen, da dieser aufgrund des speziellen Heizeinsatzes direkt in den Heizwasserkreislauf eingebunden wird. Damit spart man Energiekosten und hat trotzdem einen warmen Wohnraum. Zudem kann diese Variante als Unterstützung zur Heizung genutzt werden. Ein wasserführender Kaminofen speichert das warme Wasser im Normalfall in einen Heißwasserspeicher, womit mit einem solchen Kaminofen auch heiß geduscht werden kann, ohne viel Energie zu verbrauchen.

Welcher Kaminofen ist für geruchsempfindliche Menschen geeignet?

Wer sich fragt, welcher Kaminofen am besten passt, sollte nicht nur Optik und Funktionalität, sondern auch den Geruch mit einbeziehen. Viele Modelle hinterlassen einen mehr oder weniger starken Brandgeruch im Raum, was unter Umständen als unangenehm empfunden werden kann. Geruchsempfindliche Menschen sind deshalb gut mit einem Sturzbrand-Kaminofen beraten. Dieser verbrennt die Holzbestandteile vollständig, bevor es zum Abbrand kommt. Dadurch bleibt der Brandgeruch aus und man kann sich auch mit einer empfindlichen Nase am Kaminofen erfreuen.

Welcher Kaminofen macht wenig Arbeit?

Bei der Wahl der richtigen Variante spielt auch der Arbeitsaufwand eine Rolle. Schließlich möchte man nicht ständig Holz nachlegen, um ein warmes Wohnzimmer zu haben. Wer nicht ständig darauf achten möchte, ob sich genug Material im Ofen befindet, ist mit einem Pellet-Kaminofen gut beraten. Wie bei anderen Modellen wird die Wärme auch bei dieser Variante über Konvektion generiert. Der Unterschied ist, dass anstelle von Holz Pellets verbrannt werden. Aufgrund des geringen Gewichts dieser Pellets enthalten diese Öfen zudem einen Pellet-Tank. Über diesen wird der Brennstoff von selbst nachgelegt, was viel Aufwand spart. Der Pellet-Kaminofen ist ideal für alle jene, die nicht ständig darauf achten können oder wollen, ob das Feuer noch brennt, sich aber trotzdem an einem schönen Flammenbild erfreuen möchten.

Anzeige

Welche Kaminofen ist der beste Wärmespeicher?

Insbesondere, wenn der Kaminofen die einzige Wärmequelle ist, sollte er die Energie gut speichern können. Für diesen Zwecken eignen sich vor allem Kaminöfen aus Naturstein oder Kacheln, da diese Wärme sehr gut zwischenspeichern und an die Umgebung abgeben, wenn das Feuer bereits erloschen ist. Generell sind ummantelte Kaminöfen für diesen Zweck besser geeignet als solche, die nicht ummantelt sind.

Wie erwähnt ist auch ein wasserführender Kaminofen ein guter Speicher, wobei die Varianten mit Ummantelung noch etwas weniger Energie verbrauchen. Es gibt also eine Reihe an unterschiedlichen Kaminöfen für jeden Zweck. Sei es für die gemütliche Stube, für größere Wohnräume, für geruchsempfindliche Menschen oder als Wärmespeicher für die Nacht.

Wo kann man Kaminöfen kaufen?

Es gibt diverse Möglichkeiten einen Kaminofen zu kaufen. Spezialisierte Online Shops wie feuerdepot.de haben viele Modelle im Angebot, ebenso aber auch Baumärkte wie Hornbach oder Hellweg. Vorteil der letztgenannten Bezugsquellen ist sicherlich die große Anzahl lokaler Geschäfte, in denen zumindest ein Teil der Produkte vor dem Kauf auch angeschaut werden kann.