Im Sommer zu shoppen, ist nicht immer eine Freude. Die Temperaturen sind hoch, sodass es schnell anstrengend wird, von einem Geschäft zum nächsten zu gehen und sich dort umzusehen. Ladenbesitzer, die einen Garten ihr eigen nennen können, der zum Geschäft gehört, sollten die Möglichkeit nutzen und ihren Kunden etwas Entspannung sowie Gemütlichkeit bieten. Mit Lounge-Möbeln gelingt dies auf leichte Weise.

Entspannung durch breite Polster

Lounge Möbel aus Polyrattan mit roten KissenLounge-Möbel schaffen schnell ein besonderes Ambiente. Es erinnert an Sonnenuntergänge auf Ibiza, wodurch sofort Entspannung und Gelassenheit eintritt. Wer sich in ihnen niederlässt, kommt zur Ruhe und kann den Alltag für eine Weile vergessen. Während die herkömmlichen Gartenstühle eine normale Sitzhöhe haben und die Tische starke Ähnlichkeit mit einen Küchen- oder Esstisch haben, sind Lounge-Möbel deutlich niedriger. Sie haben breite und weiche Polster, auf denen man gerne Platz nimmt. Zum Entspannen und gemütlichen Plaudern eignen sich die Möbel daher sehr gut. Besonders für ältere Personen und solchen mit Rückenproblemen kann das Hinsetzen und Aufstehen aber mit Problemen verbunden sein. Auch wer häufig Gäste hat, mit denen opulente Essen zelebriert werden, könnte mit einer herkömmlichen Garnitur glücklicher werden.

Pflege von Polyrattan

Die meisten der Gestelle bestehen aus Polyrattan. Es handelt sich um ein künstliches Material, das wie Rattan aussieht, dabei aber bedeutend pflegeleichter ist. Während das natürliche Rattan im Sonnenlicht und durch Regen relativ schnell leidet, ist Polyrattan sehr widerstandsfähig. Wenn die Möbel beispielsweise durch den Sahara-Regen verdreckt sind, reicht es aus, einen weichen Lappen zu nehmen und sie feucht abzuwischen. Besonders bei feinem Sand kann es sinnvoll sein, sie abzusaugen oder mit dem Gartenschlauch abzuspülen. Flecken, die durch Lebensmittel oder Vogelkot entstehen, lassen sich oft mit klarem Wasser entfernen. Sind sie hartnäckiger, sollten ein paar Tropfen Spülmittel in Wasser aufgelöst und die Stellen damit sanft bearbeitet werden. Um Kratzer zu vermeiden, ist allerdings auf Bürsten zu verzichten. Im Winter sind lediglich die Polster in einem trockenen Raum unterzubringen. Die Möbel aus Polyrattan überstehen auch niedrige Temperaturen problemlos und können die kalte Jahreszeit im Freien verbringen.

Anzeige

Die Sitzecke einrichten

Bei der Einrichtung einer Sitzecke mit Lounge-Möbeln ist darauf zu achten, dass sie ausreichend Platz benötigen, um ihre volle Wirkung entfalten zu können. Sind sie zu eng gestellt, ist dies nicht der Fall. Im eigenen Garten bietet es sich an, ein bequemes Sofa mit einem Tisch und ein bis zwei Sesseln zu kombinieren. Die Möbel müssen nicht zwingend auf der Terrasse stehen, sondern machen sich auf dem Rasen unter einem großen Baum ebenfalls sehr gut. Um das Ambiente zu vervollständigen, eignen sich große Kübelpflanzen sehr gut. Auch Windlichter oder Fackeln, die Licht in der Dämmerung spenden, sind sehr passend. Lounge-Möbel sind in vielen Möbelhäusern erhältlich. Schnäppchen lassen sich machen, wenn Selbstständige mit Gewerbeschein direkt beim Großhändler online bestellen, da dadurch ein Zwischenhändler vermieden wird.