Das Wohnzimmer ist der Raum der Wohnung, in dem man sich am meisten aufhält. Feste werden hier begangen, man trifft sich mit Freunden, entspannt abends vor dem Fernseher, spielt mit den Kindern oder sitzt einfach nur da und liest Zeitung, ein gutes Buch oder ein Fachmagazin. Der Computer steht bei den meisten Familien im Wohnzimmer, ebenso die Musikanlage und der Esstisch. Dementsprechend angenehm muss der Raum gestaltet sein, und dazu trägt die Möblierung ebenso bei wie die Wandgestaltung, die Lichtsituation und der Bodenbelag.

Vorteile von Teppichböden

Teppichboden ist angenehm, denn er ist weich, dämpft Geräusche und gibt ein gutes Gefühl. Da die meisten Menschen im privaten Wohnbereich barfuß unterwegs sind, verhindert Teppichboden kalte Füße. Durch die dämpfende Wirkung wird dem Wohnraum das Echo genommen, die Atmosphäre gewinnt also insgesamt an Ruhe, Gemütlichkeit und Wärme. Da sich Teppich farblich und in der Textur gut an alle möglichen Einrichtungsstile anpassen lässt, ist er im Wohnraum wirklich angenehm. Vor allem kleine Kinder profitieren, denn auf Teppichboden kann man angenehm krabbeln, laufen lernen und spielen.

Anzeige

Nachteile von Teppichböden

Teppichböden sind nicht unbedingt pflegeleicht. Allergiker müssen sehr gut auf die Reinheit achten, denn im Teppich fangen sich leicht Staub und Krümel, die für Bakterien ein optimaler Nährboden sind. Tägliches Absaugen und häufiges Nassreinigen sind unumgänglich, ein Teppichboden sorgt also für zusätzliche Arbeit. Wer keine Fußbodenheizung im Wohnzimmer hat, sollte außerdem auf Milben achten - die fühlen sich in leicht staubigen Teppichböden nämlich wohl.

Haustiere sind in Wohnzimmern mit Teppichboden unangenehm. Denn alles, was Fell hat, haart sehr leicht, und Vögel verlieren öfter Federn, von Ausscheidungen mal ganz abgesehen. Im Teppichboden verfängt sich alles und lässt sich nicht leicht entfernen, und die meisten Teppichböden nehmen auch recht schnell den Geruch der Haustiere an. Das ist unangenehm und lässt sich kaum vermeiden. Mal eben schnell Hundehaare zusammenfegen oder das Wasser unter dem tropfenden Aquarienschlauch aufwischen geht nicht - im Teppichboden hängt alles fest und kann nicht so leicht entfernt werden.

Der Kompromiss: Ein fester Bodenbelag mit aufgelegten Teppichen

Wer auf die Vorteile eines Teppichs im Wohnzimmer nicht verzichten will, aber trotzdem Wert auf eine pflegeleichte und hygienische Wohnung legt, der kann auf kleine Teppiche, Läufer und Brücken zurückgreifen. Fliesen und Laminat sind verhältnismäßig pflegeleicht und lassen sich auch bei Haustierhaltung leicht reinigen, und vor dem Sofa, zwischen den Sesseln und vor dem Kamin kann ein kleiner Teppich für Gemütlichkeit sorgen.