Share

Für die meisten Menschen ist das Sofa ein zentraler Ort des täglichen Lebens. Als geselliger Mittelpunkt des Wohnzimmers stellt die Couch einen Ort der Entspannung dar, an welchem sich alle Mitglieder der Familie nach einem langen Arbeits- oder Schultag erholen können. Aus diesem Grund wird das Sofa oftmals als wichtigstes Möbelstück bezeichnet.

Welches Sofa passt zu mir?

Bei der Wahl des richtigen Sofas müssen jedoch zahlreiche Dinge beachtet werden. Neben dem Material und der Farbgebung hat vor allem der Stil der Couch einen großen Einfluss auf die gesamte Atmosphäre im Wohnzimmer. Darüber hinaus sind heute Sofas in vielen unterschiedlichen Formen erhältlich. Deshalb sollte stets schon vor dem Kauf des Möbelstücks feststehen, wo es später aufgestellt werden soll.

Moderne Sofas gibt es in kreativen Formen

Sämtliche Modelle lassen sich einer der drei großen Grundformen zuordnen. Ein modernes Sofa kann sowohl in einer U-Form, in einer L-Form als auch in einer I-Form gefertigt werden. Die I-Form stellt in den meisten Fällen das Standardmodell dar und zeichnet sich durch eine klassische Form aus. Dabei verfügt das Möbelstück auf der linken und rechten Seite über eine Lehne und einen zentralen Sitzbereich.

Eine Couch in L-Form verfügt darüber hinaus über eine sogenannte Récamiere. Das bedeutet, dass entweder der an der linken oder der an der rechten Lehne befindliche Sitzplatz mit einem nach vorn herausstehenden Sitzbereich ausgestattet ist. Dadurch können Sie auf diesem Platz die Beine vollständig auf der Couch ausstrecken. Bei der U-Form befindet sich sowohl links als auch rechts eine Récamiere an Ihrem Sofa. Ein Récamiere an sich ist dabei weder ein Sofa, noch ein Bett und findet sich heute vielfach als Teil der Couch wieder.

Sofa mit Récamiere in Weiß

Neben der Grundform sollten Sie sich jedoch ebenfalls für einen bestimmten Einrichtungsstil entscheiden. Jedes Modell unterscheidet sich zusätzlich zu seiner Grundform auch durch viele kleine Details von den Produkten anderer Anbieter. So können unter anderem die Füße und die Lehne des Möbelstücks flach oder hoch sein. Neben den verwendeten Materialien hat ebenfalls Bauweise einen großen Einfluss auf den Stil des Sofas.

Polstermöbel mit vielfältigen Funktionen

Die meisten Menschen entscheiden sich heute für ein Sofa, das nicht nur schön aussieht, sondern ebenfalls funktional ist. Zeitgemäße Modelle bieten ihren Besitzern nicht nur einen komfortablen Sitzplatz, sondern können auf vielfältige Weise genutzt werden.

Häufig verfügen moderne Sofas über einen integrierten Stauraum. Dieser wird entweder im Mittelteil der Couch oder in einer der Récamieren realisiert. Dabei können Sie die Sitzfläche meist einfach anheben und die Couch dadurch aufklappen. Im Inneren finden Sie genügend Stauraum um Kissen, Tischdecken und andere Dinge aufbewahren zu können.

In vielen Fällen sind diese Modelle darüber hinaus mit einer Schlaffunktion ausgestattet. Diese ermöglicht Ihnen, die Sitzfläche des Sofas zu vergrößern, sodass genügend Platz entsteht, um auf der Couch übernachten zu können. In der Regel wird dieser durch das Umklappen der Rückenlehne geschaffen.

Anzeige

Aus welchen Materialien bestehen moderne Sofas?

Das grundsätzliche Gestell einer Couch besteht in den meisten Fällen aus Holz oder Metall. Aus diesem Material werden oftmals auch die Füße gefertigt, um eine einheitliche Optik zu schaffen. Da das Grundgerüst jedoch stets mit einer dicken Polsterung versehen wird, hat dessen Material in der Regel keine Auswirkungen auf die Optik oder den Komfort des Modells.

Deutlich wichtiger ist deshalb das für den Bezug des Sofas verwendete Material. Die meisten Modelle werden entweder mit Leder oder mit Stoff bezogen. Beide Materialien unterscheiden sich sowohl hinsichtlich ihrer Optik als auch bezüglich ihrer Reinigung sehr stark. Darüber hinaus existieren zahlreiche Unterarten dieser beiden Materialien.

Leder Couch mit Kissen

Die am häufigsten verwendeten Lederarten sind Glattleder, Anilinleder und Rauleder. Während Glattleder in vielen Farben gefärbt werden kann, handelt es sich bei Anilinleder um ein naturbelassenes Material. Rauleder wird häufig als Wildleder bezeichnet und zeichnet sich durch eine einzigartige Struktur aus.

Auch Stoffe können hinsichtlich ihrer Eigenschaften in mehrere Arten unterteilt werden. Neben Webstoffen werden oftmals auch Strukturstoffe für die Herstellung von Sofas verwendet. Darüber hinaus verwenden Unternehmen immer häufiger Samt als Bezug für hochwertige Modelle.

Unser Tipp: Wenn Sie mit dem Gedanken spielen Ihr neues Sofa online zu kaufen, sollten Sie sich vorher ein Stoffmuster schicken lassen. Häufig fühlen sich die Stoffe anders an, als das auf Fotos scheint und weichen auch in der Optik von den Abbildungen ab. Seriöse und kundenorientirte Anbieter sind sich dessen bewusst und bieten deshalb meist den kostenlosen Versand von Stoffproben der Sofas an.

Welche Vor- und Nachteile haben die unterschiedlichen Materialien?

Eine Couch aus Echtleder überzeugt vor allem durch ihren angenehmen Geruch, eine edle Optik und ein einzigartiges Hautgefühl. Darüber hinaus ist dieses Material überaus robust und kann sehr leicht gereinigt werden. Der Nachteil dieser Modelle besteht hingegen in einem hohen Preis und Pflegeaufwand. Weiterhin sind Möbel aus Echtleder nicht nur anfällig für Kratzer, sondern dürfen auch keiner direkten Sonnenlichteinstrahlung in der Mittagszeit ausgesetzt werden.

Anzeige

Sofas mit Stoffbezug sind deutlich preiswerter und können ebenfalls mit den richtigen Reinigungsmitteln leicht gesäubert werden. Darüber hinaus sind Stoffe in vielfältigen Farben und Musterungen erhältlich. Der Nachteil dieses Materials besteht jedoch darin, dass sich Haare sehr schnell in ihnen festsetzen und sie durch direkte Sonneneinstrahlung sehr schnell verblassen können.