Tapetenrollen-Rechner

Angaben in Meter, bis zu 2 Dezimalstellen (z.B. 2,75). Alle Angaben ohne Gewähr!

Raumlänge: m
Raumbreite: m
Raumhöhe: m
Rollenlänge: m (Standard: 10,05 Meter)
Rollenbreite: m (Standard: 0,53 Meter)

 

Mit dem Tapetenrechner von ? wohnmoebel-blog.de den Tapetenbedarf einfach online berechnen! Erklärungen? Beispiele? und Online-Rechner?!
Share

Anzeige

Bedarf an Tapetenrollen berechnen

TapetenrolleEine Renovierung und neue Farben können Räume optisch verändern und bringen ein ganz neues Wohngefühl. Mit frischer Wandfarbe oder neuen Tapeten lässt sich ein Raum vollkommen neu gestalten. Doch wenn eine Renovierung ansteht und tapeziert werden soll, muss natürlich bekannt sein, wie viele Tapetenrollen benötigt werden.

Den Tapetenbedarf zu berechnen ist nicht schwer. Wichtig ist nur zu wissen, welche Maße gebraucht werden. Zu aller erst muss bekannt sein, um was für eine Tapete es sich handelt. Von einer musterlosen Tapete braucht man meistens weniger Rollen als von einer Mustertapete. Beim Tapezieren von Mustertapeten müssen die Bahnen versetzt werden damit das Muster auch passgenau wird. Die Berechnung unterscheidet sich dadurch natürlich etwas.

Der Tapetenbedarf für eine Tapete ohne Muster

Bevor man mit der Berechnung des Tapetenbedarfs beginnt, sollte man wissen, dass eine Rolle Tapete (Eurorolle) eine Länge von 10,05 m und eine Breite von 0,53 m hat.

  1. Tapetenbedarf mit dem Tapetenrechner ermittelnNun werden die Länge und Breite des Raumes ausgemessen. Beide Maße werden x 2 genommen, also: 2x Länge + 2x Breite. Mit diesem Ergebnis ist nun bekannt, wie viele Bahnen benötigt werden.
  2. Jetzt ist natürlich auch noch wichtig, wie lang eine Bahn sein muss und dafür wird die Raumhöhe ausgemessen. Zu diesem Maß rechnet man noch 10 cm Zugabe.
  3. Anschließend wird das Maß der Rollenlänge durch die Bahnlänge geteilt. Nun ist bekannt, wie viele Bahnen aus einer Tapetenrolle gemacht werden können. Kommt keine ganze Zahl dabei heraus, wird abgerundet.
  4. Schlussendlich teilt man die Anzahl der benötigten Bahnen für den kompletten Raum durch die Anzahl der Bahnen, die man von einer Tapetenrolle erhält. Dieses Ergebnis rundet man auf und weiß nun, wie viele Rollen mindestens gebraucht werden.

Hier ein Beispiel, um die Rechnung zu veranschaulichen:

Der Raum ist 4 m breit und 5 m lang.

  1. 2 x 4 m + 2 x 5 m = 18 m Raumumfang
    18 m (Raumumfang : 0,53 m (Bahnbreite) = 33,96 Bahnen / aufgerundet 34 Bahnen
  2. Der Raum ist 2,90 m hoch. Dazu 10cm Zugabe = 3m (Bahnenlänge)
  3. 10,05 m (Rollenlänge/Eurorolle) : 3 (Bahnenlänge) = 3,35 / abgerundet 3 Bahnen
  4. 34 Bahnen : 3 (Bahnen pro Rolle) = 11,33 / aufgerundet 12 Rollen.

Der Tapetenbedarf für eine Mustertapete

Bei einer Mustertapete muss mit mehr Verschnitt gerechnet werden. Man sagt, je größer das Muster, desto mehr Tapetenrollen werden benötigt. Es ist immer besser 2-3 Rollen mehr zu kaufen. Die meisten Tapeten-Anbieter nehmen unbeschädigte Waren auch wieder zurück.

Anzeige

Beim Kauf einer Tapete sollte übrigens unbedingt auf die gleiche Chargennummer geachtet werden. Nur dann hat man die Gewissheit, dass sich alle Tapetenrollen in Farbe und Muster gleichen.