Share

Sie haben bereits das lang erträumte Sofa endlich bei sich im Wohnzimmer stehen. Oder Sie haben sich einen großartigen Schlafluxus mit ihrem neuen Bett gegönnt. Und nun? Um eine gemütliche, wohnliche Atmosphäre zu schaffen, reicht dies noch nicht. Dafür braucht man all die kleinen Dinge, die Accessoires, die verstreut im Raum stilistische Akzente setzen. Sie sind das wahre Augenschmaus; erfahrungsgemäß erfreut sich das Auge an diesen feinen Details meist besonders. Und noch: Nähern sich mal wieder Feiertage oder verspüren Sie Lust nach etwas Neuem, lässt sich Ihre Wohnung mit ein paar neuen Dekoartikeln im Handumdrehen erneut verzaubern.

Anzeige

Laterne

Zu den Klassikern unter den beliebten Accessoires gehören Laternen. Ob traditionell aus Holz oder Metall, mit oder ohne Glasscheiben hergestellt, bieten sie in der Regel einen Platz für eine Kerze und dank eines praktischen Griffs lassen sie sich leicht transportieren. Zündet man eine Kerze an, strahlt eine Laterne warmes Licht aus und schafft an Ort und Stelle eine unverwechselbare Stimmung der Verborgenheit. An sich stellt eine Laterne eine bewährte, aber etwas antiquierte Beleuchtungsart für den Gartenbereich dar, das unter den Accessoires von Einrichtungen im Landhausstil nicht fehlen darf.

Die Laterne als Wohnaccessoire

Zusammen mit solchen Akzenten wie die klassischen Kissenbezüge mit blumigem gedrucktem Muster gehören Laternen jedoch hin und wieder zu den stilsicheren Elementen der Wohneinrichtungen. Selbst dann, wenn sie mit einem modernen Sofa und einem schlichten Couchtisch kombiniert werden, lassen sie Träume vom ländlichen Leben mitten in der Großstadt hoch kommen.

Schatullen

Man braucht sie immer wieder, um den vielen kleinen und nützlichen Gegenständen einen angemessenen Aufbewahrungsort zu geben: Schatuellen. Sie leisten nicht nur ihre guten Dienste in der Hinsicht, auf Schreibtisch oder Schminkkommode Ordnung zu halten, sondern werden auch zu den geliebten Hinguckern. Im Gegenteil zu den historischen Vorläufern, den reich mit Edelsteinen dekorierten Schatullen, weisen die meisten heutigen Schmuckkästchen ein modernes Design auf.

Schatullen auf einer Kommode im Flur

 

Neben der funktionalen Formgebung scheinen auch die haptischen Eigenschaften der verwendeten Materialien eine wichtige Rolle bei ihrer Gestaltung zu spielen. Sie sind schließlich dafür gedacht, immer wieder in die Hand genommen zu werden. Dies erklärt, weswegen Kork oder Bast gern zu diesem Zweck bevorzugt werden. Entscheiden Sie sich für einen Set von Kästchen in verschiedenen Größen, können Sie gut sortieren und darüber hinaus sich jeden Tag erneut auf ein Spiel einlassen, die Kästchen neuartig zu arrangieren.

Anzeige

Vasen

Auch diese beliebten Wohnaccessoires haben prinzipiell eine funktionale Bestimmung: die Blumenvasen. Nachdem man in den siebzigern Jahren von Vasen in beachtlichen Dimensionen und mit der charakteristischen, auffälligen Lava-Glasur schwärmte, tendiert man heutzutage zu kleinen, handlichen Vasen im modernen Design von reduzierten Formen und Farben. Und anders als die genannten berühmten Meisterstücke der Glasurkunst mit einmaligen Effekten des gewollten Zufallsprinzips sind die heute bevorzugten Vasen musterhafte Beispiele des Industriedesigns. Gern werden sie paarweise oder sogar in größerer Anzahl von Varianten derselben Sorte in den Wohnräumen "ausgestellt", was ihre serielle Herstellungsweise nur unterstreicht.

Vase mit Sonnenblumen

Man findet einen Gefallen darin, die Variation z.B. der einzelnen Farblösungen auf diese Weise – und wohl zur dekorativen Zwecken - zur Schau zu stellen. Dass sie nun dabei selten dazu dienen, Schnittblumen das Leben zu verlängern, ist aber keine neue Erscheinung.

Wer nun damit beginnen möchte, seinen eigenen vier Wänden einen neuen Look zu verpassen, findet hier eine Liste von Herstellern von Wohnaccessoires.