Share

Handwerklich begabte Menschen können bezüglich der Wohnungseinrichtung viele Dinge selbst erledigen und so viel Geld sparen. Während die Verlegung eines Teppichs oder das Schleifen des Parketts relativ problemlos in Eigenregie bewältigt werden kann, sollte man größere Projekte schon dem Fachmann überlassen. Das trifft unter anderem auch für die individuelle Fertigung von Regalen nach Maß zu. Ein zeitgemäßes Design ist dabei ebenso wichtig wie die genaue Planung, beispielsweise für Wohnungen mit Dachschrägen. Das Internet kann auch zu diesem Thema eine große Hilfe sein. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihr ganz persönliches Designer-Regal im Internet planen und bestellen, zeigen wir in diesem Beitrag.

Aufwendiges Regalsystem im privaten Wohnraum

Bildquelle: ESB Professional – 261846110 / Shutterstock.com

Aufwendige Regalwände, die an die individuellen Maße des Wohnraums angepasst sein müssen, gibt es nicht von der Stange. Im Internet lassen sich Regale millimetergenau konfigurieren.

Das Regalsystem „Billy“ von IKEA gehört zu den weltweit meistverkauften Möbelstücken und steht mittlerweile schon in mehr als 100 Millionen Haushalten auf der ganzen Welt. Natürlich gibt es immer noch Menschen, die mehr auf Individualität und Design Wert legen und deshalb Designer-Regale bevorzugen. Maßgefertigte Regale sind keine Kompromisslösungen. Sie selbst bestimmen Passform und Design und können das Möbelstück genau Ihrer individuellen Wohnsituation anpassen. Zudem müssen Sie sich nicht mit unverständlichen Bauanleitungen herumplagen und laufen auch nicht Gefahr, dass doch irgendetwas nicht punktgenau passt. Im Internet gibt es die Möglichkeit, mithilfe eines Möbel-Konfigurators leicht sein ganz individuelles Regal mit einem einzigartigen Design fertigen zu lassen.

Auswahl der Regal-Kategorie

Der erste Schritt für Ihr maßgefertigtes Designer-Regal ist natürlich die Entscheidung, welchem Zweck das Regal dienen und welche Bauart verwendet werden soll. Dank der modernen Online-Simulationen haben Sie bei der Planung sofort eine Vorstellung davon, wie Ihr Regal nach der Fertigung aussehen wird. Egal ob Eckregal, Regalwand, Weinregal oder Raumteiler, mit dem Online-Konfigurator bestimmen Sie die Größe auf den Millimeter genau und wählen auch Design, Material, die Aufteilung der Fächer und die Farben selbst aus. Sie entscheiden, ob einzelne Bereiche in den Regalen mit Klappen, Drehtüren oder Schubladen versehen werden, damit auch Stauraum für Dinge entsteht, die nicht jeder sehen soll. Die folgende Infografik gibt einen Überblick über Regal-Arten und ihre Verwendungsmöglichkeit.

Regalarten und Verwendungsmöglichkeiten

Quelle Bilder: Twin Design – 196039253 / Shutterstock.com (Bücherregal), Africa Studio – 272640224 / Shutterstock.com (Weinregal), Baloncici – 55858618 / Shutterstock.com (Raumteiler)

Regale bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und schaffen Ordnung im Haushalt. Quelle Infografik: eigene Darstellung.

Anzeige

Position und Form festlegen

Wenn Sie sich für einen bestimmten Regal-Typ entschieden haben, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wo in Ihrer Wohnung das Regal seinen Platz finden soll. Das ist später bei der Online-Konfiguration wichtig, weil Sie unter Umständen angeben müssen, ob das Regal ein Eckregal, freistehend oder etwa in einer Nische stehen soll.

Bei einigen Anbietern haben Sie auch bei der Form ein Mitspracherecht. Bevorzugen Sie lieber die gerade Form oder wollen Sie, dass Ihr neues Designer-Regal ein echter Hingucker in Ihrem Wohnraum wird? Dann entscheiden Sie sich für eine geschwungene Form. Während bei den Möbeltrends 2017 nur bei Tischen oder Beistellmöbel rechteckige und quadratische Formen angesagt sind, werden bei anderen Möbelstücken eckige Formen bevorzugt durch geschwungenes Design ersetzt.

Möbelstücke mit geschwungenen Formen sind angesagt

Bildquelle: Roomline – 289512191 / Shutterstock.com

Designer-Regale im geschwungenen Stil sind ein echter Hingucker.

Massivholz, Furnier oder MDF?

Aktuell geht der Trend bei Holzmöbeln zu Massivholz oder furnierten Materialien. Mitteldichte Holzfaserplatten (MDF) sind vor allem preislich eine Alternative. Sie werden im Handel beschichtet oder lackiert angeboten. Die MDF-Platte gehört auf Grund ihrer technischen Eigenschaften seit etwa Ende der 80er Jahre weltweit zu den am stärksten wachsenden Holzwerkstoffen. Als Alternative zum Vollholz wird MDF aus Nadelhölzern gepresst und ist sehr stabil. Deshalb eignet sich dieses Material besonders für Regale mit hoher Beanspruchung. Während die beschichtete MDF eine Oberfläche aus einer Melaminharz-Schicht mit farbiger Umleimung aufweist, besteht die lackierte MDF aus einer hochwertig umleimten und lackierten Oberfläche.

Bei den Massivholzarten haben Sie eine große Auswahl an heimischen Hölzern und können vor allem farblich Akzente setzen. Die momentan meistverwendeten Massivhölzer sind:

  • Eiche: sehr hart und robust, gelbbraune Färbung
  • Buche: fest und besonders elastisch, hellgelbliche bis rosabraune Färbung, dunkelt durch Lichteinstrahlung nach
  • Kiefer: sehr weich und leicht, weiß bis weiß-rötliche Färbung
  • Erle: mittelschweres Holz mit guten Verarbeitungseigenschaften, leicht rötliche Färbung
  • Esche: schweres und hartes Holz mit lebhafter Maserung, weißlich bis gelblich oder weißrötliche Färbung
  • Kirsche: mittelschwere Holzart, braun-rötliche Färbung
  • Nussbaum: sehr strapazierfähiges Edelholz, mattbraune bis schwarzbraune Färbung
  • Ahorn: robustes Holz mit gleichmäßiger Struktur, gelblich-weiße bis rötlich-weiße Färbung

Echtholzfurniere bilden zu den Massivholzarten eine preislich günstigere Alternative. Das Echtholzfurnier wird auf einer hochwertigen MDF-Platte angebracht und ist im Handel in der Regel mit Naturölung erhältlich.

Maße und Design festlegen

Nachdem Sie das für Sie passende Material ausgewählt haben, kommt der wichtigste Teil der Online-Konfiguration Ihres maßgefertigten Designer-Regals. Bei der Angabe der Außenmaße ist zu beachten, dass zur Decke ein Montageabstand von etwa drei Zentimetern und an den Seiten ein Sicherheitsabstand von ein bis zwei Zentimetern eingehalten werden muss. Bei den Online-Konfiguratoren können bezüglich der Höhe Maximalwerte von etwa 3,50 bis 4,50 Metern eingegeben werden. Beachten Sie auch, dass einige Anbieter zu Ihrer Maßangabe noch eine Sockelhöhe von fünf bis zehn Zentimetern hinzurechnen. Bei der Breite sind acht bis zehn Meter kein Problem.

Anschließend können Sie das Design Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen anpassen, indem Sie die Spalten konfigurieren und Fächer festlegen. Bei der Breite der Spalten handelt es sich in der Regel um die innere Breite zwischen den beiden Außenseiten.

Anzeige

Bei der Konfiguration der Fächer besteht auch die Möglichkeit des Einbaus von Türen und Schubfächern. Als Auswahlmöglichkeiten sind folgende Varianten denkbar:

  • Einfache Türen (nach links oder rechts öffnend)
  • Flügeltüren (innenliegend oder aufliegend)
  • Schubladen (innenliegend oder aufliegend)

Dabei ist zu beachten, dass die Auswahl unter Umständen bestimmte Spaltenbreiten verlangt und dass durch die Konstruktion bei den Maßen einige Zentimeter verlorengehen können. Auch der Öffnungsmechanismus spielt eine Rolle. Voll im Trend ist die Push-to-Open-Technologie, die ganz ohne Griffe auskommt, weil sich die Türen oder Schubladen mit einem leichten Druck öffnen und wieder schließen.

Abschließende Optionen bei der Online-Konfiguration

Jetzt ist Ihr individuelles Designer-Regal schon fast fertig. Mit den letzten Schritten müssen Sie nur noch kleine Details festlegen:

  • Anzahl der Lochreihen für mehr Flexibilität bei den Regalböden festlegen
  • Aussparungen für Fußleisten ja oder nein
  • Farbauswahl der Rückwände
  • Höhenversteller ja oder nein

Ein guter Möbel-Konfigurator führt Sie selbsterklärend durch die Konfiguration und gibt Warnhinweise, wenn Sie beispielsweise die Mindestmaße für Schubladen über- oder unterschreiten. Mit diesem Wissen sollte Ihnen die Konfiguration eines Regals nach Ihren Bedürfnissen spielend gelingen.

Bildquellen im Text: ESB Professional – 261846110 / Shutterstock.com | Roomline – 289512191 / Shutterstock.com
Bildquellen aus der Infografik: Twin Design – 196039253 / Shutterstock.com (Bücherregal) | Africa Studio – 272640224 / Shutterstock.com (Weinregal) | Baloncici – 55858618 / Shutterstock.com (Raumteiler)